La Galette des Rois

Der 6. Januar liegt zwar schon zwei Wochen zurück, doch wir haben erst dieses Wochenende unsere traditionnelle Galette des Rois gegessen. Das liegt vor allem daran, weil unsere Nachbarn den Kuchen meist aus den Winterferien in Frankreich mitbringen und wir ihn dann erst an einem der darauffolgenden Wochenenden genießen können. Traditionell gehört die Galette des Rois aber natürlich zum 6. Januar, dem Dreikönigstag, dem Tag, an dem die heiligen drei Könige der...

Vom Glück und Glücklichsein …

Dieser Artikel sollte normalerweise letzte Woche erscheinen, als erster Text nach der Weihnachtspause: Ein Blogwichtelgeschenk meiner Mit-Textine Karin Klug. Die Ereignisse in Frankreich kamen dazwischen. Doch vielleicht ist gerade jetzt auch der richtige Moment für diese Gedanken. Hier nun also der Text über das Glück, der dieses Jahr eigentlich einläuten sollte: Was tut eine Psychologin aus Österreich auf den Blogseiten einer Französisch-Übersetzerin in...

Je suis Charlie (de)

Eigentlich sollte hier heute ein anderer Artikel erscheinen. Doch nach dem Massaker von Paris fehlen mir die Worte. Victor Hugo hat sie gefunden – in seiner Rede vom 23. Mai 1850 vor der Assemblée législative. Damals ging es darum, dass die in Frankreich geltende Trennung von Staat und Kirche aufgehoben werden sollte, was Hugo ebenso wie Voltaire kritisierte. Bereits damals ging es also um Religion und Meinungsfreiheit (Schnellübersetzung weiter unten):...

Hachis parmentier

Dieses Rezept mögen auch Kinder gerne. Außerdem ist es praktisch, weil man es am Vorabend zubereiten kann und dann am nächsten Mittag nur noch in den Ofen schieben muss. Am besten schmeckt dazu ein grüner Salat (Kopf- oder Feldsalat). Der Legende nach wurde es von dem französischen Apotheker Antoine Parmentier erfunden, der meinte, Kartoffeln seien ein wirksames Mittel gegen Hungersnöte. Vorbereitung: 20 Minuten – Garzeit: ca. 35 Minuten Zutaten (4 Personen)...

Auch Zeichen wollen übersetzt werden

Sprachen unterscheiden sich nicht nur in ihren Worten, sondern auch in ihren typographischen Regeln. Daran, ob jemand diese unterschiedlichen Regeln beherrscht, erkennt man dann möglicherweise auch den Profi. Wobei ich gerne zugebe, dass man hier leicht durcheinander kommen kann. Deswegen also hier eine kleine Aufstellung über die wichtigsten Unterschiede, wobei die nachfolgenden Regeln ausdrücklich für Deutschland und Frankreich gelten. Insbesondere in der...

Inspirationen von A bis Z

Eine wunderschöne Blog-Idee von Birgit Ebbert und natürlich muss ich da mitmachen. Hier also eine kleine alphabetische Auflistung der Dinge, Tätigkeiten und Situationen von und in denen ich mich inspirieren lasse: A wie Autofahrten Gerade bei langen Autofahren kann ich immer besonders gut nachdenken, vor mich hinträumen, mich in Gedanken mit Menschen unterhalten, die ich lange nicht gesehen und gesprochen habe und Geschichten erfinden. B wie Blogparaden Wie man...

Aller Anfang ist schwer – 10 Tipps für den Einstieg in die Selbständigkeit

Jeder hat irgendwann einmal angefangen. Die meisten wissen wahrscheinlich auch noch, dass das nicht immer wirklich einfach war. Als ich mich 1996 selbständig gemacht habe, gab es noch kein Internet. Die Aufträge kamen mit der Post, per Fax auf Thermopapier oder, wenn es ganz modern zuging, per Modem. Literaturübersetzungen wurden per Diskette an den Verlag zurückgeschickt, die Fahnen kamen auf Papier und nicht per pdf-Datei. Allerdings gab es auch damals schon...

Pommes de terre rissolées – französische Bratkartoffeln

Bratkartoffeln? Sowas langweiliges? Nein, gar nicht langweilig, sondern wirklich köstlich, auch wenn dieses Rezept wirklich ganz einfach ist. Meiner Meinung nach sind das die absolut leckersten Bratkartoffeln, die es gibt. Der Trick ist vor allem, die Kartoffelwürfel in ausreichend Fett zu braten. Dann gelingen sie ganz sicher! (Ok, für die nächste Frühjahrsdiät eignet sich dieses Rezept wahrscheinlich nicht so gut.) Bei den Zutaten gibt es an dieser Stelle keine...

Jeder Text ist anders

Jeder Text ist anders, ebenso wie jede Zielgruppe. Damit stellt jeder Text aber auch eigene Anforderungen an seinen Übersetzer. Es geht gewissermaßen um das Schwierigkeitsniveau der einzelnen Texte, das natürlich in gewisser Weise auch den Preis bestimmt. Je schwieriger der Text, desto aufwändiger die Übersetzung und desto mehr Zeit wird dafür benötigt. Hierzu vorab eine Anmerkung. Manche Kollegen bieten ihren Kunden an, eine Übersetzung gewissermaßen in der...

Frankreich Lektion 1 – Nuscheln Sie

Wer nach Frankreich fährt und kein Französisch kann, hat meist ein Problem. Er kann sich nämlich schlecht verständigen. Englisch hilft ihm da nur bedingt weiter, da die Franzosen diese Sprache nur verstehen, wenn man sie französisch ausspricht. Und wenn Sie französisch zwar lesen aber nicht richtig aussprechen können, dann haben Sie fast dasselbe Problem. Wobei allerdings das Vorurteil, Franzosen würden keine Fremdsprachen lernen wollen, jeder Grundlage entbehrt....